Start Hauptversammlung 2020 Wir über uns Aktuelles & Termine Bewirtung Gruppen Eichenkreuz Anmeldungen Freizeiten und Sport Berichte Monatsanzeiger Links Kontakt
 

Berichte

A- Jugend des CVJM Möglingen Fünfter bei der Deutschen CVJM- Handball Meisterschaft in Dußlingen

Bericht als PDF
Am 06. und 07. Juli fand die Deutsche CVJM- Meisterschaft der männlichen A-Jugend im Handball in Dußlingen statt. Neben den vier Erstplatzierten aus Baden-Württemberg waren Oberwiehl und Waldbröhl aus dem Norden Deutschlands mit am Start.

Gespielt wurde am ersten Tag in zwei Dreiergruppen - jeder gegen jeden. Am Sonntag fanden die Platzierungsspiele statt.

Unsere Jungs waren in gewohnt kleiner Besetzung unterwegs. Calvin Pflugfelder und Trainer Simon Wolf konnten leider nicht teilnehmen. Das erste Spiel war gleich ein Kracher - es ging gegen den amtierenden Meister CVJM Walddorfhäslach. Das Match war von Anfang an sehr ausgeglichen. Unsere offensive Abwehr stellte den Gegner vor Probleme. Dennoch konnten die Walddorfhäslacher viele Siebenmeter (8) erzielen, die sie sicher verwandelten.

Unsererseits starteten wir konzentriert im Angriff. Jakob Hieronymi und Moritz Beittinger eröffneten mit tollen Toren aus dem Rückraum. Leider haderte das Team mit vielen Schiedsrichterentscheidungen und so kassierte Jakob in der 20. Minute eine rote Karte wegen vermeintlichen Meckerns. Sehr unglücklich und extrem frustrierend für unsere Jungs. Dennoch gaben sich unsere Spieler nicht auf. In der Folge erzielte jeder einzelne sehr wichtige Tore. Kurz vor Ende waren beide Teams gleichauf. Einige Sekunden vor Schluss lag das Glück dann beim Gegner, die mit einem Tor Vorsprung das Spiel gewannen. 

Die zweite Partie ging dann nach nur kurzer Verschnaufpause gegen einen ausgeruhten Kontrahenten und späteren deutschen Meister Oberwiehl. Teilweise noch ernüchtert vom ersten Spiel und kräftemäßig geschwächt wurde es eine klare Angelegenheit für die Mittelrhein Landesliga-Mannschaft. Diese gewann die Begegnung deutlich. Somit war man Gruppenletzter und konnte nur noch um Platz 5 spielen.

Am Sonntag ging es dann gegen den EK Köngen um Platz 5. Unsere Jungs waren hoch motiviert, einen versöhnlichen Saisonabschluss zu erzielen. In einem spannenden Spiel zeigten alle Spieler eine großartige Leistung. Unser Sahnestück - die 6:0 Abwehr - brachte den Gegner zur Verzweiflung. Im Angriff drehten Jungs auf. So traute sich Lukas Ruckteschler ein ums andere Mal abzuziehen und erzielte wie am Vortag tolle Treffer aus dem Rückraum. Unsere Außenspieler Timon Bollof, Ozan Kilic und Finn Lange waren oft blitzschnell vorne und warfen sehr schöne und wichtige Kontertore. Jakob und Moritz versuchten sich gegenseitig mit grandiosen Toren für die Galerie zu überbieten, wobei Jakob mit 10 Treffern einen phantastischen Lauf hatte. Im Tor vernagelte Robin Protzmann wieder den Kasten - sogar einige gegnerische Siebenmeter parierte er sicher. Besonders erwähnenswert war auch Mika Nietzel, der auf nahezu allen Positionen aushelfen musste. Er belohnte seinen fantastischen Teameinsatz mit einem eiskalt verwandelten Siebenmeter am Ende des Spiels. Mit einem ungefährdeten Sieg erspielte sich diese großartige Mannschaft den 5. Platz in der deutschen CVJM Meisterschaft. Alle mitgereisten Zuschauer und wir Trainer sind wahnsinnig stolz auf unsere Jungs und diese tolle Saison. 

Ein weiteres Highlight der Meisterschaft waren auch das Schiedsrichtergespann Kevin Protzmann und Laurin Kretschmar, die das Endspiel zwischen Oberwiehl und Walddorfhäslach pfeifen durften. Eine tolle Anerkennung für eine durchweg souveräne und faire Schiedsrichterleistung in der abgelaufenen Saison. Nur Schade, dass die beiden die Möglinger Spiele nicht pfeifen durften.

 

A Jugend deutsche Eichenkreuzmeisterschaft

Hinten von links nach rechts: Ozan Kilic, Robin Protzmann, Jakob Hieronymi, Finn Lange, Mika Nietzel, vorne von links: Lukas Ruckteschler, Timon Bollof, Moritz Beittinger.

Felix Hieronymi


Zurück