Start Hauptversammlung 2020 Wir über uns Aktuelles & Termine Bewirtung Gruppen Eichenkreuz Anmeldungen Freizeiten und Sport Berichte Monatsanzeiger Links Kontakt
 

Berichte

Bezirksliga: Gutes Unentschieden gegen HB Ludwigsburg

Bericht als PDF

Die 1. Mannschaft des CVJM Möglingen ergattert sich nach starker Leistung einen Punkt gegen die HB Ludwigsburg.
Nach dem deutlichen Sieg in der Vorwoche gegen den Aufsteiger aus Bönnigheim, wollten die Jungs vom Leudelsbach das Top-Team aus Ludwigsburg möglichst lange ärgern, um am Ende die Überraschung möglich zu machen. Vor der Saison waren die Kreisstädter als der Aufstiegskandidat Nr.1 gehandelt worden, hinkten ihren eigenen Erwartungen allerdings in dieser Saison etwas hinterher. Spiele zwischen Ludwigsburg und Möglingen waren in den letzten Jahren meist hart umkämpft und knapp. Punkte konnte der CVJM allerdings bisher nie mitnehmen.
Gleich zu Beginn sahen sich die Roten mit 0:2 und 1:3 in Rückstand. Durch einen 5:0- Lauf drehten die Jungs um die beiden Trainer Torsten Wörn und Jörg Hartmann die Partie zum Stand von 6:3. Durch konsequentes Tempospiel und eine gute Abwehrleistung konnte der Abstand bis zum 9:6 gehalten werden. Ausgerechnet in Unterzahl kamen die Ludwigsburger wieder heran und konnten sogar mit einem 4:0- Lauf die Führung zurückerobern (9:10). Bis zur Halbzeit legte Ludwigsburg immer mit einem Treffer vor, und der CVJM glich postwendend wieder aus, Halbzeitstand 15:15.
Die HB startete besser aus der Kabine (15:18). Möglingen mühte sich den Anschluss zu halten, sah sich allerdings in der 33. Minute abermals in Unterzahl, nachdem der Torhüter die Schiedsrichter höflich auf eine Fehlentscheidung hingewiesen hatte und diese ihn dafür 2 Minuten auf die Strafbank schickten.
Beim Stand von 22:25 in der 51. Minute hatte der drei Tore Abstand weiterhin bestand. Nun drehte die 1. Mannschaft allerdings in der Crunchtime auf und egalisierte durch leidenschaftliches und kampfbetontes Spiel beim Stand von 26:26 in der 55. Minute wieder. Auch der nächste Nackenschlag, eine Zeitstrafe gegen die Bank (die Mannschaft freut sich über einen Kasten kühlen Hopfengetränks), konnte die Roten an diesem Abend nicht aufhalten. Möglingen ging 35 Sekunden vor Schluss erstmalig in der zweiten Hälfte in Führung. Die Sensation lag in der Luft.
Doch die Ludwigsburger konnten in ihrem letzten Angriff das totale Desaster abwenden und versenkten den Ball aus dem Rückraum im Möglinger Tor, Endstand 29:29. Eine gerechte Punkteteilung am Ende eines denkwürdigen Handballkrimis. Die Jungs sind mit ihrer Ausbeute von fünf Punkten aus den letzten vier Begegnungen nun endlich in der Saison angekommen und zählen auch im Heimspiel gegen Asperg am 07.12.19 um 20.00 Uhr in der Stadionhalle auf ähnlich überragende Unterstützung wie beim Match gegen Ludwigsburg.

Matthias Bohnenberger, Sebastian Seelig (beide Tor), Jakob Fendrich (2), Georg Zakrzewski, Thorben Andersen (2), Alexander Pavicic (1), Laurin Kretschmer, Philipp Schaaf (3), Manuel Hufnagel (10/2), Philipp Wolf (4), Gernot Pflugfelder (7/1).

Gernot Pflugfelder


Zurück